Das Schroten

 

    

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Gersten und Weizenmalz wird in der Schrotmühle geschrotet, wobei es wichtig ist, weder zu grob noch zu fein zu schroten, um die Spelzen zu erhalten.



Das Maischen

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Das Malzschrot wird dann mit Wasser gemischt, das sogenannte Einmaischen. Die Maische wird dann auf verschiedene Temperaturen aufgeheizt, wobei sich die Bestandteile des Malzes insbesondere Eiweiß und Stärke lösen. Die Stärke wird durch bestimmte Enzyme in Malzzucker umgewandelt



Das Läutern

 

 

Im Läuterbottich wird die Würze von den unlöslichen Bestandteilen getrennt, der Treber. Durch mehrmaliges übergießen mit Wasser (das Überschwänzen) werden möglichst viele lösliche Bestandteile aus der Treber gewaschen. Die Treber wird sehr gerne als Futter für Kühe verwendet



Das Kochen

 

 

 

 

Die gewonnene Würze wird nun gekocht, wobei auch der Hopfen zu bestimmten Zeiten zugegeben wird. Durch das Verdampfen von Wasser erreichen wie die gewünschte Stammwürze.



Das Abkühlen

 

Die Würze wird nun ins Kühlschiff ausgeschlagen. Dort setzt sich dann der Heißtrub ab



Die Gärung

 

Danach wird die Würze auf die richtige Temperatur gebracht und in den Gärbottich gebracht. Dort wird die Hefe zugeführt, die dann den Malzzucker in Alkohol und CO2 verwandelt



Reifung und Nachgärung

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Zum richtigen Zeitpunkt wird dann das Jungbier in die Lagertanks     gepumpt, wo es reifen kann und die gewünschte Kohlensäure im Bier bindet.


Gaststätte Behringer

Marktplatz 35

92648 Vohenstrauß

 

Tel.: 09651/924 46 04


Öffnungszeiten Gaststätte:

 

Dienstag - Freitag von 16.00 - 0.00 Uhr

 

Donnerstag von 9.00 - 13.00 Uhr

 

Samstag von 10.00 - 14.00 Uhr
       Und 17.00 - 0.00 Uhr

 

Sonntag von 9.30 - 12.00 Uhr
         Und 16.00 - 0.00 Uhr

Montag Ruhetag !!!!!!!!!!!!!!!!

Brauerei Behringer
Marktplatz 35

92648 Vohenstrauß

 

 Tel.: 0151 / 52578011

 


Brauerei Behringer Bierverkauf

 

  Ab 17.11.18

 

 Immer Samstag

 

 

 Von 12 – 13 Uhr

 

 

Zufahrt über Hinterhof Schreinergasse